Über uns

Schwebebahn-Lauf e.V.

Unser Team
v.l. Guido Hein (Stv. Vorstand), Alexandra Römer (Stv. Vorstand),Silvia Kramarz (1.Vorsitzende), Thorsten Kehl (Vorstand Finanzen)

Historie

2016

Januar: Bei sehr frostigen Temperaturen wurde durch Detlef Ackermann (aus Köln), mit seinem geeichten Rad, unsere Laufstrecke auf der B7, amtlich vermessen (gemäß DLV). Der ganze Vorgang dauerte mehr als 6 Std. Begleitet hat uns die Polizei sowie ein zusätzliches Fahrzeug. 

Februar: Kick-off am 24.02. im Helios Herzzentrum am Arrenberg mit Jan Fitschen und Helios-Chef-Kardiologe Professor Melchior Seyfarth. 90 Teilnehmer waren von Jan Fitschen und seinem Vortrag begeistert. 

März: Tag der offenen Tür im Herzzentrum am Arrenberg mit der Aktion „Puls der Stadt“. Das Team vom Schwebebahn-Lauf e.V. sowie zahlreiche Läufer und Teamchefs geben auch ihren Puls der Stadt. Spannend, daraus entsteht Musik. Gefolgt von einem Live-Auftritt beim Schwebebahn-Lauf am 03.Juli 2016.

April:  Nach vier Jahren raus aus dem Wohnzimmer und rein in das erste Büro. Einzug und Eröffnung der ersten Geschäftsstelle des Schwebebahn-Lauf e. V.

Mai: Die Vorbereitungen für den Schwebebahn-Lauf 2016 laufen auf Hochtouren.

Juni: Zum Ende des Meldeschlusses für den Firmenlauf steigt die Teilnehmerzahl um 2000 Teilnehmer als in 2015. Das bedeutet auch von allem anderen mehr……….Startertaschen, Wasser, Erdinger, WCs und vieles mehr. Ein neuer Teilnehmer-Rekord! 269 Firmenteams starten mit mehr als 6000 Läufern beim 5km Schwebebahn-Lauf.

Einen neuen Rekord gab es auch beim Vorwerk Bambini-Schüler-Lauf. Hier starteten mehr als 600 Kids. Und auch der 1. Sparkassen-Halbmarathon wurde mit mehr als 200 Teilnehmern gut angenommen. Auf der amtl. vermessenen und „sehr schnellen Strecke“ wurden Bestzeiten gelaufen.

Juli: Statt Hitzewelle, wie 2015, bauen wir im Regen auf. Opernhausbesucher missachten trotz Ausschilderung, das Parkverbot, EM - Deutschland spielt und die WC Kabinen können nicht aufgestellt werden, weil die Ignoranz siegt. Der Abschleppwagen muss her. 

Samstag, 02. Juli Prämiere mit unseren Gesundheitspartnern Helios und der Barmer sowie Jan Fitschen. Nach einem lebhaften Motivationsvortrag durch Jan Fitschen und anschließender Podiumsdiskussion (moderiert von Antje Lieser – Wirtschaftsförderung) nutzen die Besucher das umfangreiche Angebot der Aussteller. „Fit unterwegs“ ging es im Engelsgarten zu. Die einen starteten mit Jan Fitschen zu einem warm up durch den Engelsgarten und die anderen nutzten die „Mitmachaktionen“.

Sonntag, 03. Juli ein Sonnen-Wolken-Mix, Regen begleitet die 10km Läufer. Kurz vor dem Start zum 5km Lauf, strahlend blauer Himmel. Mehr als 6000 Menschen starten mit super Musik, Nebelmaschinen und Konfetti. Ein unglaubliches Bild. Die „letzten“ warteten noch auf ihren Start und schauten den „ersten“ beim Zieleinlauf zu. Es war großartig: Die Läufer, die Besucher, unsere Partner, Sponsoren, alle Helfer und Unterstützer. Wir sagen herzlichen Dank? Die vielen positiven Rückmeldungen sind immer wieder eine große Motivation für unser Team. Auch dafür ganz herzlichen Dank.

Am 07. Juli erfolgte die Antragstellung für 2017. Nein, Langeweile kommt bei uns nicht auf.

Ende Juli erhalten wir die Anfrage für die Orga eines weiteren Laufs. Der Bergbahn-Lauf wird aus der Taufe gehoben. Gerne sind wir (auch kurzfristig;) der Bitte von unserem OB, Wuppertal Marketing und dem Bergbahn e.V. nachgekommen. In Erinnerung an die erste elektrische Zahnradbahn Deutschlands, sollten die Läufer, sportlich mit einem anspruchsvollen Bergsprint herausgeforderten werden. Ca. 160 m Höhenmeter sind zu bewältigen. Das wird kein Jedermann-Lauf, das ist anspruchsvoll und anstrengend. Darum gibt es zum ersten Start nur die 4,3 km Strecke. Der Bergsprint – Richtung Ziel, über die historische Trasse, hat es in sich.

August/September: Vorbereitungen für den Bergbahn-Lauf. Urlaub entfällt. Ein Logo und eine Medaille müssen her. Tim Kramarz hat uns mit seinen Entwürfen begeistert. 

Erstmalig waren wir heftigen Kommentaren bei FB ausgesetzt. Selbsternannte „Richter“ der Laufszene verbreiteten hemmungslos, unverschämte Unterstellungen sowie persönliche Beleidigungen. Sogar eine gleichnamige Veranstaltung an unserem Veranstaltungstag wurde kurzfristig in Solingen angesetzt. Wie krank ist unsere Welt mittlerweile?! 

Oktober: Am 01.10. Prämiere des 1. Bergbahn-Laufs. Die neue Herausforderung, ein Bergsprint. Verbunden mit historischem Charme, der Bergbahn-Strecke und einer wunderbaren Parklandschaft mit den schönsten Aussichten auf unsere Stadt, die Barmer Anlagen. Landschaftlich und historisch haben die Barmer Anlagen viel zu bieten. Alleine dafür lohnt es sich, gemeinsam an den Start zu gehen. Oben angekommen erwartete jeden Finisher eine „Bergbahn-Medaille“. Zusätzlich wurden die ersten drei Frauen/Männer mit einem Bergbahn-Pokal geehrt. Wir danken den Unterstützern, Spender und unseren Helfern.

Klein und fein war der erste Start mit 78 Teilnehmer und das Resümee der Teilnehmer: „Die Bitte um Wiederholung…. …..Ja, am 01.10.2017 starten wir erneut.

Nacharbeiten und Vorbereitungen gehen einher mit dem Bergbahn-Lauf und für den Fackel-Lauf am 09.11.2016.

November: Am 09.11. startet der 3. Fackel-Lauf. Kalt, nass und matschig war es. Schnee und Regen wechselten sich ab. Und trotzdem starteten knapp 150 Läufer (2015 noch knapp 250), bunt beleuchtet auf der Sambatrasse. Im Anschluss gab es wieder Punsch, Weckmänner und mehr. Auch hier ein großes Dankeschön an alle Unterstützer und Helfer. 

Umzug: Am 11.11. um 11:00 Uhr durften wir ins W-tec einziehen. Nein, kein Karnevalsscherz, ein Umzug unserer Geschäftsstelle. Nach dem wir die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Dienstleister beendet haben, kam die Kündigung wegen Eigenbedarf. 

"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen" Johann Wolfgang von Goethe 

Dezember: Wir sind jetzt angekommen und sehr glücklich in den neuen Räumen. Neue positive Synergien haben sich dort bereits ergeben. Prof. Fiedrich und sein Team (Bergische Universität) unterstützen uns bei den neuen Herausforderungen im Bereich Sicherheit sowie Bela Königes und die Stadt Wuppertal. 2017 wird der Schwebebahn-Lauf zum Inklusionslauf. Menschen mit Behinderung sind herzlich willkommen. 

 

Es gibt viel zu tun…. Wir machen fröhlich weiter? und jetzt endlich auch mal Urlaub.

November

Geschäftsstelle des Schwebebahn-Lauf e. V.

2015

Januar 2016

Amtliche Vermessung der Schwebebahn-Laufstrecke:
Am Sonntag, 17. Januar, bei eisigen Minustemperaturen, ließ sich Detlef Ackermann, aus Köln, nicht abschrecken, die Schwebebahn-Lauf-Strecke amtlich zu vermessen. Nun dürfen wir auch internationale Wettkämpfe, in Wuppertal auf der B7 durchführen, Die Läufer haben die Korrekte Angabe über die Strecke und wir starten am 03. Juli zusätzlich mit einem Halbmarathon.

Dezember 2015

Auf der Jahreshauptversammlung am 03.12.2015 wurde Satzungsgemäß der Vorstand gewählt.

Conny Kronenberg und Carsten Seibel stellten sich einer weiteren Amtszeit zur Verfügung und wurden einstimmig wieder gewählt. Neu im Team ist Angelika Decker, die einstimmig zum Stv. Vorstand gewählt wurde. Gaby Forthmann schied aus pers. Gründen aus.
Die erste Vorsitzende, Silvia Kramarz bedankte sich für die bisherige gute und herzliche Zusammenarbeit und dankt dem „neuen/alten“ Team für die weitere Unterstützung.

November 2015

Am 11.11.2015 starteten 228 Teilnehmer, schön bunt beleuchtet beim Fackel-Lauf. Mit einem gemütlichen Ausklang, Weckmännern und Punsch haben wir uns von einem bewegten Jahr verabschiedet. Je 1000,00 € konnten wir an Kindertal und an das Luise Winnacker Haus spenden.  

September 2015

Die Planungen für den Fackel-Lauf 2015 laufen - Start und Ziel Sambatrasse. Und dazu parallel unser Schwebebahn-Lauf 2016.

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf....Unser Oberbürgermeister Peter Jung lädt ein. Rückblick in großer Runde bei der Stadt. Teilnehmer: Wuppertal Marketing, Feuerwehr, Johanniter, Verkehrslenkung, Ordnungsamt, WSW, Verkehrskadetten Düsseldorf und wir, der Veranstalter. Resümee: Es war großartig, trotz Hitze. Es Bedarf der ein und anderen Optimierung, neue Ideen sind bereits in Planung und dem nächsten Start am 03. Juli steht nichts im Weg. Die Stadt ist stolz auf diese Veranstaltung. Zitat von Martin Bang: "Stadtmarketing par excellence".

Wir sagen:"füreinander, miteinander bewegen" und freuen uns auf ganz viele Läufer am 03. Juli 2016 und sind auch stolz:)

August 2015

Urlaub: „Nichts bringt uns auf unserem Weg besser voran als eine Pause“.

Juli 2015

Unsere Medienpartner übertreffen sich mit der Berichterstattung. Die Sonderbeilage wird zum Kassenschlager - Alle Teilnehmer stehen in der Zeitung und die Firmen sind stolz auf ihre Mitarbeiter. Überwältigend sind die Glückwünsche, Mail, Einträge bei Facebook etc. 99,9% sind begeistert. Anregungen nehmen wir mit für Optimierungen in 2016.

05. Juli

Von den 5087 gemeldeten Läufern stehen, trotz Hitzerekord, mehr als 4600 am Start.

In Intervallen starteten die Läufer, die ersten waren bereits im Ziel, als die letzten starteten. An der Wende sorgten der SV Neuenhof und das THW für Erfrischungen. Im Zielbereich unterstützten zusätzlich die freiwillige Feuerwehr die Johanniter.
Die neue Strecke ist der Renner, so die WZ. Wir sagen, es war der Hammer…. Sparkassen Vorstand Gunther Wölfges, gibt zum ersten Mal den Startschuss zum 10km Sparkassen-Lauf und ist überwältigt. Im Anschluss erhalten wir gleich die Zusage für die weitere Unterstützung. Wir sind happy. Sehr, sehr dankbar sind wir für die vielen Helfer, Unterstützer und Sportler, die diese Veranstaltung zu einem Erlebnis gemacht haben.
"Ich bin dankbar, nicht weil es vorteilhaft ist, sondern weil es Freude macht".   
                                                                                              (Lucius Annaeus Seneca –ca.4 v.Chr.)
Juli 2015
Die letzten Tage vor der Veranstaltung waren schweißtreibend. Alles drehte sich um die Sicherheit und Wasser….. die Haaner Felsenquelle und Erdinger füllten fleißig Ihre LKW`s. Das wir dann am Veranstaltungstag die Erfahrung machen mussten, beklaut zu werden war unfassbar.
Per Newsletter haben wir alle Läufer/Firmen über Verhaltensweisen (Trink-und Laufverhalten) bei der Hitze informiert. Die Presse unterstützte uns zusätzlich. Die Firmen versorgten teilweise ihre Teams noch mit Wasser. Die Feuerwehr kam unserer Bitte nach, zusätzlich Löschfahrzeuge einzubinden, um die Läufer mit „Sprühregen“ zu erfrischen.  
Neu war die Startnummer-Ausgabe für ALLE, am Samstagnachmittag. Für alle „Abholer und Nachmelder“ ein schönes warm up mit Kaffee, Kuchen und Currywurst. Trotz 40 Grad schmeckte es allen ausgezeichnet.
Und abends kam dann die Unwetter-Warnung……………………………

Juni 2015
Die neue Strecke forderte nicht nur das neue Team des Straßenverkehrsamtes und des Ordnungsamtes, auch die WSW hatte Bus-Umleitungen umzusetzen.  Sehr spät erhielten wir Pläne für umfangreiche Sperrungen, noch mehr Schilder, Gitter, Absperrungen mit und ohne Beleuchtung, trotz Sommer. Unser Patrick Clalüna und die Firma Brüntrup haben hier zeitweise unendlich viel Geduld bewiesen. Die Zusatzkosten haben uns gefordert.
Aus Sicherheitsgründen haben wir Verkehrskadetten, Sicherheitspersonal und das Johanniter Team aufgestockt. Auch hier zusätzliche, erhebliche Mehrkosten.
Ein weiterer Zusatznutzen war uns wichtig: Ein Duschwagen – 10 Männer/Frauen Duschkabinen – richtig cool.
Mit großer Freude verfolgten wir das Interesse für das neue Läuferdorf. Schnell sind die Flächen gebucht. Die Teams haben erkannt, wie schön die Lage des Engelsgarten ist.
Mit der Culinaria hatten wir einen weiteren professionellen Partner am Start.
Unser Bollerwagen wurde strapaziert und ging auch letztendlich zu Bruch. Wir sind wir die komplette Strecke abgelaufen und haben tausende Flyer in Briefkästen verteilt und hunderte von Plakate angebracht. Ziel: Alle Anwohner an der Strecke sollten informiert sein…….und das hat sich dann auch bewährt. Nebeneffekt, wir wissen jetzt, dass es unendlich viele Hinterhöfe, Garageneinfahrten und Gewerbeflächen auf der Strecke gibt. Man lernt nie aus.
Neuer Teilnehmer-Rekord: 5087 Läufer haben sich zum Schwebebahn-Lauf 2015 angemeldet. Wir sind ganz happy. Vorfreude steigt....

Anmeldungen aus:
WUPPERTAL, Ennepetal, Haan, Bochum, Gelsenkirchen, Essen, Herne, Wesseling, Düsseldorf, Neuss, Mülheim, Dortmund, Sprockhövel, Solingen, Remscheid, Herten, Mendig, Velbert, Mönchengladbach, Tübingen, Münster, Schwelm, Köln, Hilden, Bonn, Remscheid, Haan, Velbert, Kempen, Hagen, 37327 Wingerode Unna, Duisburg, Hückeswagen, Erkrath und 31188 Holle sowie 78259 San Antonio erfreuen uns besonders. Schwebebahn-Lauf macht Wuppertal Marketing.


Mai bis Februar 2015
Die Planungen standen unter dem Motto „viele neue Herausforderungen“.
Umfangreiche Änderungen und zusätzlicher Bedarf waren notwendig. Zahlreiche Pläne, neue Sicherheitskonzepte und Verordnungen mussten bedacht werden. So musste auch die Bannerwerbung verändert werden. Aber auch schöne neue Dinge haben wir eingebunden.
Schwebi wurde erfolgreich eingeführt und ist mittlerweile ein kleiner Wuppertal Botschafter.
Ein Anfänger-Lauf-Kurs wurde ins Leben gerufen, mit dem Ziel die 5km beim Schwebebahn-Lauf zu schaffen. Der Lauftreff war auch im Winter aktiv und startete gemeinsam bei einer Laufveranstaltung auf der Nordbahntrasse. Wie immer, hatten wir viel Freude dabei.

Januar

Vorfreude auf der B7: Am Opernhaus trafen sich die ersten Neugierigen zum Fotoshooting. Stark vertreten die Sparkasse mit Vorstandsvorsitzenden Gunther Wölfges. Im Suchbild Matthias Laumann von „Delphi“. Trotz Sturm hatten wir großen Spaß und die Autofahrer was zu schauen.

2014

Dezember

Neue Strecke: Der Schwebebahn-Lauf – zieht um, von Elberfeld nach Barmen. Dank Unterstützung der Stadt Wuppertal dürfen wir 2015 eine Vollsperrung von Alter Markt bis Bendahler Straße nutzen. Die Läufer haben mehr Platz und eine super schöne Strecke mit Charme durch den historischen Teil auf der Friedrich –Engels-Allee. Start und Ziel ist am Opernhaus.

12. November

1. Schwebebahn-Fackel-Lauf
Nach erfolgreicher Umsetzung der Laufveranstaltung im Sommer, kamen wir spontan auf die Idee, den Fackel-Lauf ins Leben zu rufen. Wir wollten zum Jahresausklang noch mal Bewegung reinbringen und was für die „gute Sache“ tun. Einfach ein nettes miteinander: laufen ohne Zeitmessung, am Abend mit Fackeln und sonstigen „Lichtern“. Anschließend gemütlicher Ausklang bei Glühwein, Weckmännern und Grillstation. Mit dabei unser Oberbürgermeister Peter Jung und der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, Herr Wölfges. Gemeinsam konnten wir so auf der Terrasse des SV Neuenhof ein bewegtes Jahr ausklingen lassen. 250 Menschen sind unserem Aufruf gefolgt, 2300,00 € konnten wir an Kindertal, Junior Uni und SV Neuenhof spenden. Es war so schön, dass wir um Fortsetzung gebeten wurden. Gerne, am 11.11.2015 startet der nächste Fackel-Lauf. Herzlichen Dank an alle Beteiligten.

Januar bis Juli

Im ersten Quartal 2014 haben wir uns kennen gelernt, jeder hat seinen Beitrag geleistet um Silvia Kramarz zu entlasten und unterstützend mitgewirkt. Ziele wurden definiert, Aufgaben strukturiert und jeder hat sich gemäß seiner Fähigkeiten eingebracht.

Unser Ziel: Erneut Menschen und unsere Stadt zu bewegen. Mehr Menschen, Firmen, Läufer, Schüler und Bambinis sollten es sein. Das Läuferdorf sollte mehr belebt werden, Aussteller sollten dabei sein, die Sicherheit,  Strecke und Technik optimiert werden. Ein guter Partner für die Infrastruktur, Fläche, Strecke, Sicherheit sowie zahlreiche Sponsoren und Partner unterstützt uns: Die Stadtsparkasse war sofort erneut dabei sowie Vorwerk und WSW. Neue Namensgeber für die Läufe wurden eingesetzt, neue Sponsoren gefunden. Langjährige Partner waren zuverlässig an unserer Seite. Die Zusammenarbeit mit der Stadt Wuppertal war wie immer ausgezeichnet und entspannt: Die Verkehrslenkung,  das Ordnungsamt, WSW Mobil, AWG und ESW einfach TOP. Wir konnten Schulen und Kindergärten bewegen, einen Anfänger Lauf-Treff gründen und eine liebenswerte und pfiffige Aushilfe finden, die uns entlastet. Am Langen Tisch sind wir mit unserem Bollerwagen über die B7 gezogen und hatten viele „bewegte“ Momente und Begegnungen.

Wir hatten großen Spaß, haben viel gelacht, uns Sorgen gemacht und trotzdem hoch motiviert. Wir wollten alle zufrieden stellen und mussten begreifen, es geht nicht.

Und am 06. Juli, 06:30 Uhr ging es los (schlaflose Nacht durch angekündigte Unwetter und sinnflutartige Regenfälle), das Wetter erstaunlich gut. Erstmal standen wir sprachlos vor unserem neuen Start- und Zielbereich. Ein motiviertes Clalüna-Connection Team war in Aktion, professionelle Technik und eine erstklassige LED Wand,  dazu ein Kamera-Team (wir bekommen einen Film) erstaunte (obwohl geplant) auch uns. Und als sich alle füllte, zahlreiche Nachmelder das Meldezelt bevölkerten, die Musik spielte, konnten auch wir den ersten Start kaum abwarten (wie auch unsere Bambinis und deren noch mehr aufgeregten Eltern).

Bewegt und emotional waren wir im Einsatz, verfolgten alle Starts-und Einläufe. Wir waren betroffen und  besorgt um die Menschen, die gesundheitliche Probleme hatten. Zum Glück waren die Johanniter professionell im Einsatz und schnell zur Stelle (und allen geht es wieder gut).

Nachhaltig waren viele Firmen zum wiederholten Male dabei, ein Wachstum der Teams konnte deutlich beobachtet werden, Neue Firmen waren begeistert und wollen nächstes Jahr wieder dabei sein. Ja, das Wetter hat gehalten, bis alle im Ziel waren und dann drehte Petrus die Dusche kurz auf, für die, die sich eine Dusche im Start- und Zielbereich gewünscht hatten. Zur Siegerehrung schien dann die Sonne wieder. Was für ein Timing.

Erfreulicherweise liegen uns bereits die ersten Zusagen von Partnern und Sponsoren vor. Und unser Lauf-Treff Team hat die 5km auch geschafft sowie 4600 weitere Läufer. 

2013

5. Dezember

1. Jahreshauptversammlung , 13 Mitglieder, Vorstandswahlen
Vertreten durch den Vorstand:
Silvia Kramarz Vorsitzende, Gabriele Forthmann Stv. Vorsitzende, Cornelia Kronenberg Stv. Vorsitzende, Vorstand Finanzen: Carsten Seibel

7. Juli

der Schwebebahn-Lauf erobert die B7 bis Unterbarmen (Landgericht)
Schirmherr: OB Peter Jung
Start/Ziel Kasinostraße – Elberfelder City, Rahmenprogramm Kasinostraße sowie Läuferdorf – Laurentiusplatz.
4300 Firmenläufer, 228 Firmenteams, 20.000 Besucher,
Organisation: Schwebebahn-Lauf e.V. – Projektleitung Silvia Kramarz

2012

12. November

Die Gründungsmitglieder des Vereins Schwebebahn-Lauf (v. li.): Silvia Kramarz, Martin Bang, Antje Lieser, Rainer Wegener, Sylvia Neumann und Peter Krämer. Nicht im Bild: Anja Deters.
Die Gründungsmitglieder des Vereins Schwebebahn-Lauf (v. li.): Silvia Kramarz, Martin Bang, Antje Lieser, Rainer Wegener, Sylvia Neumann und Peter Krämer. Nicht im Bild: Anja Deters.

Gründung: Schwebebahn-Lauf e.V.
Zur Gründung des Vereins kamen am  12. November 2012 die Gründungsmitglieder Silvia Kramarz, Martin Bang, Antje Lieser, Rainer Wegener, Sylvia Neumann, Anja Deters und Peter Krämer zusammen. Initiiert von Silvia Kramarz soll das Sportereignis mit mehreren tausend Läufer für die Stadt Wuppertal erfolgen. Der Schwebebahn-Lauf e.V. ist gemeinnützig anerkannt.